Inter- und transdisziplinär vernetzt für eine hohe Lebensqualität im Alter!

News

2022
CALL: Nachhaltige Partizipation

Das ARE Förderprogramm unterstützt Projekte, welche zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung auf der lokalen Ebene beitragen. Der Call 2022-2023 setzt die nachhaltige Partizipation in den Mittelpunkt: Er will Projekte fördern, die sich hauptsächlich für die Erreichung von SDG 10 «Ungleichheit innerhalb von und zwischen Staaten verringern» einsetzen und die strategische Stossrichtung «Soziale, kulturelle, wirtschaftliche und politische Inklusion und Partizipation fördern» des Unterthemas 4.3.2 «Den sozialen Zusammenhalt sicherstellen» der SNE 2030 verfolgen.

2022
Neuer Obsan Bericht analysiert den Bedarf an Alters- und Langzeitpflege in der Schweiz

Eine neue Obsan-Studie zeigt auf, wie sich die beschleunigte demografische Alterung auf den Bedarf an Alters- und Langzeitpflege in der Schweiz auswirkt. Darüber hinaus simuliert sie das Potenzial und die strukturspezifischen Auswirkungen einer oft diskutierten Massnahme: die Versorgung von leichtpflegebedürftigen Personen ausserhalb der Pflegeheime. Damit bietet diese Studie eine wichtige Zahlengrundlage für Überlegungen zu den notwendigen Entwicklungen im Bereich der Alters- und Langzeitpflege.

2022
Bien vieillir chez soi: attentes et besoins (I. Ionita, REISO, 11.04.2022)

En Suisse, l’espérance de vie à la retraite est élevée et implique de grands défis de société, comme le logement des seniors. A Genève, la politique de maintien à domicile a été récemment révisée.

2022
Enquête et analyse des besoins des personnes âgées de 75 ans et plus vivant à Plan-les-Ouates

Dans le cadre du développement de la politique communale des aîné·e·s, la Commune de Plan-les-Ouates a déployé une large étude sur la situation de ses habitants et habitantes de 75 ans et plus. C'est avec beaucoup de satisfaction que les autorités communales ont pris connaissance des résultats de cette enquête et apprécié l'important taux de participation (65%).

2022
Premiere in der Schweiz: Ein Dorf nur für Demente

Das erste Demenzdorf der Schweiz hat letzte Woche den Betrieb aufgenommen. Die Siedlung "Juradorf" orientiert sich am niederländischen Demenzdorf "De Hogeweyk" und bietet aktuell 56 Betten. Die Bewohnenden können sich auf dem ganzen Areal frei bewegen, z.B. sich in den Garten setzen oder auch im "Dorfladen" etwas einkaufen gehen. Das Konzept ist nicht unumstritten, wie auch ganz allgemein die Frage der fürsorglichen Täuschung, andererseits kommen hier zahlreiche, der Lebensqualität von Menschen mit Demenz förderlichen Aspekte zum Tragen.

2022
Unabhängige Beschwerdestelle für das Alter UBA verzeichnet eine markante Zunahme von Gewaltfällen gegenüber dem Vorjahr

Gewalt an älteren Menschen ist eine Realität in der Schweiz: Mehr als 300'000 Personen sind jährlich davon betroffen, und das Dunkelfeld ist gross. Weniger als 5 Prozent der Fälle werden an Fachstellen gemeldet. Im vergangenen Jahr wurde die Unabhängige Beschwerdestelle für das Alter UBA 604 Mal kontaktiert. Sie übernahm 382 Konfliktfälle und 99 Fälle mit Gewaltthematik zur Bearbeitung. Die Anzahl vermuteter Misshandlungs-/Missbrauchsfälle stieg um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mehrheitlich erfuhren die Betroffenen psychische Misshandlung.

2022
Older Women: Inequality at the Intersection of Age and Gender

This new UN advocacy brief explores some areas where ageism intersects with gender-based discrimination. The situation, challenges, opportunities, and diversity of older women in our societies are often overlooked in discussions concerning women and gender and, to some degree, in those devoted to older persons. This brief, produced by UN DESA, UN Women, and the UN Independent Expert on the enjoyment of all human rights by older persons with support from AARP, seeks to spark a conversation among relevant stakeholders on how to better integrate old age and gender perspectives in policymaking.

2022
Vontobel-Preis für Alter(n)sforschung: Ausschreibung 2022

Das Zentrum für Gerontologie der Universität Zürich verleiht jährlich den von der Vontobel-Stiftung dotierten Preis für Alter(n)sforschung der Universität Zürich. Der Preis kann an eine oder mehrere Personen für fertige, publizierbare oder bereits publizierte Arbeiten von hervorragender Qualität und im Umfang eines Journal-Artikels verliehen werden. Hauptziel ist die Förderung der gerontologischen Forschung in der Schweiz, die aus allen Wissenschaftsgebieten mit einem Bezug zum Alter(n) stammen kann. Einsendefrist für Bewerbungen: 13. Mai 2022.

2022
Neu: Pro Senectute Podcast «Wie läbsch»

Über 96 Prozent der Menschen im Pensionsalter leben daheim. Doch wo sind sie daheim? Und wie verändert sich ein Zuhause im Laufe eines Lebens? Dies will Pro Senectute im neuen Podcast «Wie läbsch?» mit Fachpersonen aus Stadtplanung, Demografieforschung und Gerontologie herausfinden. Ab März werden Menschen in ihrem Zuhause besucht – ob in der Grossstadtsiedlung oder im altehrwürdigen «Stöckli» im Grossfamilienverbund.

2022
"In meinen Augen": TeilnehmerInnen für Studie gesucht

Sind sie 75 oder älter? Ermöglichen Sie sozialfotografische Einblicke in die Altersfreundlichkeit Schweizer Wohnumgebungen aus der Sicht älterer Menschen 75+. Zusammen mit einer Fotografin der Berner Fachhochschule spazieren Sie durch Ihre Wohnumgebung und sprechen darüber, was Sie unter einem «altersgerechten Wohnumfeld» verstehen. Gemeinsam fotografieren Sie Orte, die für Sie eine Bedeutung haben. Daraus entsteht eine Fotoausstellung: Die Bilder sollen die breite Bevölkerung, PolitikerInnen und RaumplanerInnen für die Anliegen älterer Menschen im öffentlichen Raum sensibilisieren.

2022
L’optimisme, ingrédient du bien vieillir (REISO, Damien Corajod, 21.02.2022)

Cultiver l’optimisme est une ressource utile contre les maux liés au temps qui passe. Aux Etats-Unis, le collectif musical atypique Young@Heart l’illustre et démontre qu’enthousiasme et joie de vivre sont possibles à tout âge.

2022
Le grand débat – Comment mieux protéger nos aînés? (RTS, 10.02.2022)

Débat entre Delphine Roulet-Schwab, psychologue, professeure à la haute école de la santé de La Source à Lausanne, Anne-Laure Repond, secrétaire générale de la Fédération genevoise des établissements médico-sociaux et Béatrice Hirsch, ancienne présidente du PDC genevois et ancienne infirmière.

2022
Ausschreibung Prix GERONTOLOGIE CH 2022

Der Prix GERONTOLOGIE CH 2022 zeichnet drei Diplom- oder Zertifikatsarbeiten (Bachelor, Master, MAS, DAS, CAS) zum Thema Alter(n) aus, die sich durch einen besonders innovativen Charakter und einen hohen Praxisbezug hervorheben. Die Ausschreibung ist interdisziplinär und richtet sich an StudienabgängerInnen aller Bereiche mit Bezug zum Thema Alter.

2022
Intergeneration Blog: Covid-Pandemie und Institutionen der Langzeitpflege – schmerzhaftes Lehrstück

Im Intergeneration-Blog bringen Personen ihre Sichtweisen und Erfahrungen ein, die der Diskussion über die Auswirkungen der Corona-Massnahmen auf Generationenbeziehungen neue Impulse verleihen. Die Autorin und IG-Blogschreiberin Daniela Kuhn beschreibt im verlinkten Beitrag ihre persönlichen und beruflichen Erfahrungen und Überlegungen zum Umgang mit alten Menschen in Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen von 2020 bis heute.

2022
Call 2022 NTN Innovation Booster: Flexible Wohn- und Unterstützungsformen für alternde Menschen

Der Schweizerische Verein zur Förderung der sozialen Innovation hat von Innosuisse den Zuschuss erhalten, einen sogenannten NTN Innovation Booster aufzubauen und durchzuführen. Diese Form der Innovationsförderung erlaubt es, Akteure aus Forschung, Praxis und Gesellschaft rund um ein Thema zusammenzubringen und die ersten Schritte einer Entwicklung finanziell zu unterstützen. So sollen neuartige Ideen für den Sozial- und Gesundheitsbereich angestossen und getestet werden. Die Ausschreibung 2022 thematisiert "Flexible Wohn- und Unterstützungsformen für alternde Menschen".

2022
WHO: Civil Society Mapping and Engagement Initiative for the Decade of Healthy Ageing

The Decade of Healthy Ageing is an opportunity to work together to improve the lives of older people, their families, and the communities in which they live. Civil society organisations represent a defining force to help influence and shape policy that impacts the lives of current and future generations of older people. The Civil Society Mapping and Engagement Initiative is a unique opportunity to identify and bring together organisations across a wide range of sectors and disciplines who have an interest and a responsibility to create an environment that enables older people to do what they have reason to value.

2022
Freiner la presbyacousie, soigner le lien social (REISO, 27.01.2022)

Avec l’âge, les facultés auditives tendent à diminuer, provoquant un effort émotionnel chez le·a senior et favorisant son isolement social. Comprendre cette perte progressive aide à mieux accepter le trouble. (Article de Thierry Deonna, professeur, Unité de neurologie et de neuroréhabilitation pédiatrique, CHUV, Lausanne)

2022
Neue Initiative der Universität Luzern hat zum Ziel, ein neues Verständnis von Gesundheit als Funktionsfähigkeit in der Gesellschaft zu fördern

Mit der Luzerner Initiative für Funktionsfähigkeit, Gesundheit und Wohlbefinden (LIFE) stellt sich die Universität Luzern einer der grossen gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Ihr Engagement gilt der Optimierung von Funktionsfähigkeit, Gesundheit und Wohlbefinden bei akuten oder chronischen Krankheiten, nach einer Verletzung sowie im Alter. Das Ziel von LIFE ist die Verankerung eines neuen Verständnisses von Gesundheit als Funktionsfähigkeit in der Gesellschaft sowie die Implementierung im Gesundheitssystem, in Forschung und Lehre, sowie in die Praxis.

load more