EVENTS

 
 

ASSEMBLEES PLENIERES DE LA PLATEFORME 2021

Save the Date
1ère Assemblée plénière 2021: mercredi 28 avril 2021, 9h15 – 12h00, lieu à définir (Berne)

2ème Assemblée plénière 2021: jeudi 9 septembre 2021, 9h15 –12h00, lieu à définir (Berne)

Les invitations contenant des informations plus détaillées seront envoyées aux organisations partenaires en temps voulu.

 

Dancing & Singing Old Ladies (GrossmütterRevolution)

Das Projekt DOL & SOL hat zum Ziel, die Vielfalt von alten Frauen mit selbstdefinierten und selbstbestimmten Bildern und Texten sichtbar, hörbar und erfahrbar zu machen – tanzend und/oder singend.

Die Projektumsetzung von DOL & SOL erfolgt auf zwei Ebenen:
  • Einerseits werden professionelle, alte Künstlerinnen aus den Bereichen Gesang und Tanz für eine Darbietung, Komposition, Choreografie etc. angefragt.
  • Anderseits werden Workshops für alte Frauen organisiert, in denen sie singend und/oder tanzend ihre eigenen Bilder zum Thema ausdrücken (können).

Mehr Informationen und Kontakktformular

Alle Workshops (Agenda)

Aufruf «SINGING OLD LADIES»: Macht mit und kommt am 7. Februar 2021 mit auf den Bundesplatz in Bern mit dem Chor «Singing Old Ladies der GrossmütterRevolution»!
 

EuroAgeism Seminar Series

18.11.2020, 09.12.2020, 06.01.2020, 03.02.2021, 03.03.2021, 08.04.2021, 05.05.2021, 09.06.2021, 07.07.2021
3pm Geneva time


Zoom, Meeting ID: 875 8534 6912
https://us02web.zoom.us/j/87585346912

More information:

 
12 mars 2021

Symposium für Gesundheitsberufe 2021 – Der alternde Mensch. Multiprofessionelle und innovative Ansätze in der Gesundheitsversorgung

Freitag, 12. März 2021, 12.30 - 17.15 Uhr, online

Die Lebenserwartung steigt bei häufig guter Lebensqualität weiter an. Auch die Schweiz muss sich den Herausforderungen stellen und innovative Ansätze in der Gesundheitsversorgung finden, um den Bedürfnissen und Vorstellungen alternder Menschen gerecht zu werden. Die Betroffenen und ihre Angehörigen sollen darin gestärkt werden, Eigenverantwortung zu übernehmen und die entsprechenden Angebote zu nutzen, um das Älterwerden und den Umgang mit Gesundheit und Krankheit kreativ und sinnvoll zu gestalten. Dazu gehören Präventionsprogramme, um sich aktiv in die Gesellschaft einbringen zu können sowie Betreuungsangebote für alternde Menschen mit chronischen und akuten Gesundheitsproblemen. Die Gesundheitsversorgung im häuslichen, ambulanten oder stationären Setting ist eine multiprofessionelle Aufgabe. Damit alternde Menschen und Angehörige dabei den Takt angeben können, sind interprofessionelle Teams nötig, welche die spezifischen Bedürfnisse im Alter kennen und konsequent bearbeiten. Dazu gehören auch Fragen und Entscheidungen zum Lebensende, welche von den Fachpersonen aktiv anzusprechen sind. Die Vernetzung der Berufsgruppen zwischen den Sektoren des Gesundheitswesens ist zudem unabdingbar, wobei der alternde Mensch und die Angehörigen immer eine bedeutende Stimme haben müssen.

Mehr Informationen und Anmeldung

18 mars 2021

AGE-NT Kongress: Das neue Alter – und was die Forschung dazu beitragen kann

18. März 2021, 13.00 bis 17.00 Uhr
Online, Anmeldung erwünscht


Der Kongress, an dem wegweisende Erkenntnisse und spannende Perspektiven zum dritten und vierten Lebensalter vorgestellt werden.

Mehr Informationen und Anmeldung

18 mars 2021

Launch of first Global report on ageism: a global conversation on ageism

Thu, 18 March 2021, 13:00 – 14:00 CET, free online Event
Organised by UN Decade of Healthy Ageing (2021-2030)


Through an interactive and engaging discussion, this online event will challenge how we think, feel and act towards age and ageing. The event will launch the first Global report on ageism, developed by WHO, OHCHR, UNDESA, and UNFPA. The report presents the latest evidence on a topic that has only gained greater relevance during the COVID-19 pandemic. The event will highlight what we know about ageism, why it matters, and how we can tackle it. It will also kick off a global conversation that concerns us all and in which we all should have our say. People that join the first conversation will be provided with resources to spark their own conversations.

This online event will be held in English on Zoom and requires pre-registration.

More information and register

23 mars 2021

Swiss Covid-19 Data Symposium

march 23, 2021, 11h30 – 14h30, online
Organised by FORS


The Swiss Covid-19 Data Symposium organised by FORS will give social science researchers an overview of different Swiss datasets that can be analyzed to assess the impact of the Covid-19-pandemic on numerous aspects of individuals’ everyday lives. COVID-19 data from the following surveys and studies are presented: MOSAiCH, Swiss Corona Stress Study, Selects, Swiss Household Panel, COVID-19 Social Monitor ZHAW, SHARE and the COVID-19 Edition Science Barometer Switzerland. Researchers also get the chance to talk to the producers of the data and ask detailed questions. The event takes place online and all presentations are held in English.

6 avr. 2021

Decent Care Work? Transnational Home Care Arrangements

06-08 April 2021, via Zoom
Free of charge, registration is required


The ageing of industrialized societies in combination with the absence of an adequate (welfare state) re- sponse is engendering an alarming deficit of care work. This, in turn, has paved the way for the commod- ification of care work, formerly a typical case of feminized, reproductive work, carried out informally and unpaid within the family. This conference examines if and how a sea change concerning the commodifi- cation and formalization of care work is gradually affecting the public understanding of decent work and decent care. As starting point, we are drawing on the findings of a collaborative survey of transnationally operating care agencies recruiting migrant live-in carers from Central and Eastern Europe for work in Germany, Austria and Switzerland. The project examines how agencies, care receivers and caregivers negotiate their expectations regarding decent care and decent work. It also includes the perspective of stakeholders in the field like trade unions, associations, NGOs, care workers’ activism and networks, their stay behind relatives etc.

This conference seeks to generate profound discussions of the findings of current international re- search; it offers new insights from research on migration, labor, care markets, care workers and their organizations. By highlighting deficiencies in the economic, political and social regulation, it aims to shed light on the fundamental contradiction between decent care and decent work.

More information

Online registration

12 avr. 2021

Paul Schiller Stiftung: Dritter Live-Talk gute Betreuung im Alter

12. April 2021, 13.30 Uhr, via Zoom

Die Veranstaltung geht folgenden Fragen nach: Was wird unter guter Betreuung im Alter verstanden? Was muss ich mir unter konkreten Leistungen dieser Betreuung vorstellen? Welche Wirkungen haben sie? Welchen Risiken kann damit begegnet werden?

Die Mitwirkenden sind: die beiden bekannten Studienautoren im Bereich Betreuung, die Professoren Carlo Knöpfel und Lorenz Imhof, und Vertreterinnen und Vertreter aus der Praxis – Franziska Reinhard, Karin Stadelmann und Hannes Koch.

Link zur Veranstaltung (ab 16. März)

23 avr. 2021

Journée d'études IDESO: Les personnes âgées et la pandémie de COVID-19. Quels enjeux?

Vendredi 23 avril 2021, de 10h à 16h30, en ligne sur Zoom

Rencontre organisée par Prof. Oana Ciobanu et Prof. Michel Oris, avec la participation de plusieurs partenaires de la PLATEFORME des associations d'aînés de Genève. Cette journée permettra de rassembler des chercheur.es, des représentant.es des associations et institutions locales et des senior.es du canton de Genève.

Toute personne intéressée est invitée dès à présent à s’inscrire à la journée (en tout ou en partie) en envoyant un e-mail à Mme Véronique Savary, secrétaire IDESO: Veronique.Savary (@) unige.ch. Le programme et toutes les informations sur la journée, ainsi que le lien Zoom, suivront.

15 sept. 2021

Trendtage Gesundheit 2021

15. und 16. November 2021, Luzern

Mehr Information

Powered by

image

Un projet prioritaire des académies

Académies suisses des sciences
Maison des Académies
Laupenstrasse 7
3001 Berne


Contact

Lea Berger
Académie suisse des sciences humaines et sociales ASSH
lea.berger (@) sagw.ch

Illustrations

Anna Luchs, Angela Reinhard
(atelier nordföhn) & WHO